Squash
Tennis Badminton Squash

Geschwindigkeit auf engem Raum

Beim Squash treten zwei Spieler auf einem 9,45 Meter langen und 6,40 Meter breiten Spielfeld gegeneinander an. Das kleine Spielfeld und das Einbeziehen der Wände sorgen für rasante Geschwindigkeiten und abrupte Richtungsänderungen.

Squashspieler auf dem Squashcourt

Squash in Göttingen

Auspowern auf dem Squashcourt

Squash ist für Anfänger schnell zu erlernen und für Fortgeschrittene immer noch eine schweißtreibende Herausforderung.

Der Sport ist ein hervorragendes Ganzkörpertraining. Sie trainieren beim Squash Ihre Beinmuskulatur, Ihre Arme wie auch Ihren Rumpf. Zudem tut die Schnelligkeit des Spiels Ihrem Herz-Kreislauf-System gut und Sie verbessern Ihre Koordination sowie Reaktionsfähigkeit.

Und – Spaß macht Squash natürlich auch noch!

Zwei Squashbälle auf Squashschläger

Preise und Öffnungszeiten

Squashcourt mieten in Göttingen

Mo. bis Fr.:   06.30 – 13.30 Uhr    14,00 €/Std./Platz
Mo. bis Fr.::    13.30 – 21.30 Uhr    17,00 €/Std./Platz

Sa., So. & Feiertag:   08.30 – 13.30 Uhr    14,00 €/Std./Platz
Sa., So. & Feiertag:   13.30 – 21.30 Uhr    17,00 €/Std./Platz

Leihgebühr pro Schläger (inkl. Ball): 5 €
Kosten für verlorene oder zerstörte Schläger müssen ersetzt werden.

Squashspieler mit Schläger und Ball

Regeln

Punkte erzielen beim Squash

Das 9,45 Meter lange und 6,40 Meter breite Squash-Spielfeld ist komplett von Wänden umgeben, die in das Spiel einbezogen werden können. Anders als bei den meisten Rückschlagsportarten wird der Squashcourt nicht in Hälften eingeteilt, sondern die Spieler teilen sich den Platz. Ziel ist es, den Spielball so an die Frontwand zu spielen, dass der Gegner ihn nicht mehr erreichen kann, bevor der Ball zum zweiten Mal den Boden berührt. Die Seitenwände sowie die Rückwand darf der Ball beliebig oft berühren.

Der Spieler, der an der Reihe ist den Ball zu spielen, hat das Recht auf ausreichend Platz ohne Behinderung durch den Gegner. Dazu zählt der ungehinderte Zugang zum Ball, freie Sicht auf den Ball, Platz für die Schlagbewegung sowie freie Bahn zwischen Ball und Frontwand. Wird das Spiel durch eine Behinderung unterbrochen, kann der Ballwechsel wiederholt werden.

Aufschlag

Beim Aufschlag muss der Spieler mit mindestens einem Fuß im Aufschlagfeld stehen und den Ball oberhalb der Aufschlaglinie gegen die Stirnwand schlagen. Anschließend muss der Ball im Viertel des Gegners aufkommen. Beim ersten Aufschlag kann der Spieler die Aufschlagseite frei wählen, muss diese aber nach jedem Punktgewinn wechseln. Das Aufschlagrecht erhält der Spieler, der den letzten Punkt gewonnen hat.

Zählweise

Beim Squash gewinnt der Spieler, der zuerst drei Sätze für sich entscheidet. Einen Satz gewinnt der Spieler, der zuerst 11 Punkte und mindestens zwei Punkte Vorsprung erreicht.

Um diese Webseite im vollständigen Funktionsumfang zu nutzen, werden Cookies benötigt.Datenschutz